Wozu ist die Wirtschaft da

Die Welt warnt die Deutschen davor zu große Lohnforderungen zu stellen, denn darunter könnte, Horror, die deutsche Wettbewerbsfähigkeit zu leiden. Es könnte uns sogar passieren, dass wir nicht mehr 7% unseres BIP ins Ausland verleihen, sondern vielleicht nur 2%, oder gar 0% – das gilt nun unter allen Umständen zu verhindern.

OK, Ironie aus. Nichtsdestotrotz ist dieser Welt-Beitrag für mich repräsentativ für ein grundlegendes Mißverständnis, das sich in Deutschland in letzten Jahren in Wirtschafts- und Ökonomenkreisen zunehmend ausgebreitet hat (ich glaube nicht, dass es immer so war). Und zwar haben die Deutschen anscheinend vergessen wozu die Wirtschaft überhaupt da ist.

Zunächst einmal eine Definition aus der Wikipedia:

Im modernen Sinne ist Wirtschaft oder Ökonomie die Gesamtheit aller Einrichtungen und Handlungen, die der planvollen Deckung der Nachfrage dienen. Zu den wirtschaftlichen Einrichtungen gehören Unternehmen, private und öffentliche Haushalte, zu den Handlungen des Wirtschaftens Herstellung, Werbung, Konsum, Umlauf und Verteilung und „Recycling“/“Entsorgung“ von Gütern. Solche Zusammenhänge bestehen zum Beispiel auf welt-, volks-, stadt- und betriebswirtschaftlicher Ebene.

Noch einmal zum Wiederholen – „die der planvollen Deckung der Nachfrage dienen“.

Man kann es auch anders formulieren: die Wirtschaft eines Landes ist grundsätzlich so zu organisieren, dass die Wohlfahrt der breiten Bevölkerung ein möglichst hohes Niveau erreicht. Es geht also nicht darum, dass die Unternehmen des Landes möglichst viel auf internationalen Märkten verkaufen, es geht auch nicht darum eine möglichst niedrige Arbeitslosigkeit zu haben, nicht mal darum geht es möglichst hohe BIP-Steigerungsraten zu erzielen. Nur die Wohlfahrt ist es, was zählt.

Es würde den Deutschen gut tun, sich auf diese einfache Tatsache wieder zu besinnen. Dann wird ihnen hoffentlich wieder bewußt, dass Wirtschaft kein Fußballspiel ist. Ein Fußballweltmeister zu sein ist eine tolle Sache, zumindest wenn man ein Fußballfan ist, ein Handelsüberschußweltmeister dagegen ist kein wirklich erstrebenswerter Titel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s